über mich...

2004-2011: Studium der Geschichte und Germanistik an der Universität Stuttgart, beendet mit Bestehen der Magisterprüfung

Studium der Geschichte

- Schwerpunkte: Alte Geschichte, speziell Kulturgeschichte

  (Religionsgeschichte, Mythologie, Literatur, Theaterwesen, Philosophie,

   Bildung und Erziehung)  

- Thema der schriftlichen Prüfung:

  "Erziehung und Bildung in klassischer und hellenistischer Zeit" 

- Themen der mündlichen Abschlussprüfungen:

     • "Christentum und Politik im 4. Jahrhundert n. Chr."

     • "Friedrich Barbarossa"

     • "Der Westfälische Frieden"

 

Studium der Germanistik

- Schwerpunkte: Literaturwissenschaft, speziell mittelalterliche Literatur,

  deutscher Idealismus und Mythendeutung

- Thema der schriftlichen Prüfung: 

  "Das ernste Drama im 19. Jahrhundert"

- Themen der mündlichen Abschlussprüfungen in Neuerer Deutscher Literatur:

     • "Die Rückkehr des Goldenen Zeitalters in geschichtsphilosophisch-

        literarischen Abhandlungen und in Gedichten des deutschen Idealismus"

     • "Naturwissenschaft in den Texten E.T.A. Hoffmanns"

     • "Das literarische Motiv des Abstiegs in die Unterwelt"

- Themen der mündlichen Abschlussprüfungen in Germanistischer Mediävistik:

     • "Dietrichsepik"

     • "Nachleben antiker Götter in der mittelalterlichen Literatur"

     • "Heinrich von Morungen"

 

Fächerübergreifende Magisterarbeit

"Die jungfräuliche Göttin - Das Nachleben des antiken Artemisbildes in mittelalterlichen Marientexten"

 

Besonderheiten

- Teilnahme an mehreren ca. zehntägigen Exkursionen mit meist

  althistorischem Hintergrund und Übernahme von Führungen an

  archäologischen Stätten vor Ort:

     • Rom (2005)

     • Provence (2006)

     • Peloponnes (2007)

     • Dänemark (2008)

     • Ionien (2008)

     • Istanbul (2009)

     • Makedonien (2010)

     • Kampanien (2011)

- Teilnahme an zahlreichen kleineren Exkursionen und Übernahme von

   Referaten oder Führungen vor Ort

- Jahrelange Teilnahme an einem nicht scheinrelevanten Lektürekreis, in

  welchem antike Literatur in lateinischer Sprache gelesen und interpretiert

  wurde 

Mehrere Indienreisen von 1994-2017

Durch meine häufigen Reisen durch Indien konnte ich die dortige, für Europäer eher befremdliche Kultur kennenlernen, was meinen Blick auf das Alltägliche aber auch auf das Besondere sicherlich mit geprägt hat.  

Vor allem habe ich mich dabei speziell mit hinduistischen Vorstellungen und deren Verankerung im Alltagsleben der Menschen auseinandergesetzt. Somit entwickelte sich mein besonderes Interesse für den antik-heidnischen Mythos des griechisch-römischen Kulturkreises durchaus in einer Art Wechselbeziehung mit meinem Interesse für hinduistische Mythen und Gottesvorstellungen, so dass mir der Vergleich der beiden zueinander- oder auch deren Verbindungsstränge zu christlichen Vorstellungen geläufig ist.  

 

Heutige Tätigkeiten

 

Arbeit als Museumsführer und Schlossführer (seit 2007)

Seit 2007 habe ich im Römerhaus Walheim, Römermuseum Güglingen und im Lapidarium des Württ. Landesmuseums in Stuttgart mehr als dreihundert Museumsführungen bestritten. Dabei habe ich neben ordentlichen auch ca. fünfzig verschiedene Führungen zu einem bestimmten Thema selbst konzipiert, erarbeitet und durchgeführt.                                                                                                  

Von November 2013 bis Mai 2014 gehörte ich zum Führungspersonal des Badischen Landesmuseums Karlsruhe für die Sonderausstellung  "Imperium der Götter".

Seit Juli 2015 arbeite ich zusätzlich als Fremdenführer im Schloss Liebenstein.

Individuell auf Interessenten zugeschnittene Führungstage in meiner Region sind nach Absprache möglich. So führe ich beispielsweise eine norddeutsche Gruppe in diesem Jahr sowohl durch das Römermuseum Güglingen mit dessen Freilichtanlage um die Grundmauern eines Mithras-Tempels, als auch am selben Tag abends durch das Mithräum in Ottmarsheim. 

Vorträge ( seit 2012)

Im Herbst 2012 habe ich damit begonnen Vorträge an diversen Volkshochschulen zu geschichtlichen und literarischen Themen zu halten. Durch die positive Resonanz ist es mir hierbei gelungen, diese deutlich auszubauen. So bin ich breit verteilt an Volkshochschulen im Landkreis Ludwigsburg und Heilbronn. Neben Volkshochschulen und Museen finden Vorträge von mir mittlerweile auch an anderen Orten statt.

Publikationen

Im November 2015 wurde vom Römermuseum Güglingen das von mir geschriebene Kinderbuch "Persephone oder Die Entstehung der Jahreszeiten" herausgegeben.

Da in Güglingen ein der Proserpina (röm. Name der griech. Göttin Persephone) geweihter Altar gefunden wurde, interpretiere ich darin frei den griechischen Mythos, der sich mit dieser Unterweltsgöttin auseinandersetzt. Das Buch wurde von dem Trickfilmzeichner Andreu Campos Ayala illustriert.

Die Geschichte wurde von mir bewusst so erzählt, dass sie auch Erwachsene, die mit dem Mythos nicht so sehr vertraut sind, ansprechen soll.

Auf Grund der Begeisterung, die das Büchlein in verschiedenen Kreisen hervorgerufen hat, wird im November 2016 mit "Orpheus oder Die Magie des Gesangs" ein weiteres Büchlein ähnlicher Machart, dieses Mal über den thrakischen Sänger, erscheinen.

 

Momentan arbeite ich an einem wissenschaftlichen Text.